Tango Argentino im Tango-Kultur-Köln

MontagsTango, 28. Mai 2018 

Montag, 28. Mai 2018
Daniel Arroyo Miranda y Juan Pablo Ramirez aus Buenos Aires


Thema der Workshops: Los Pivots
18:30 - 19:30 Uhr WORKSHOP 1 Pivot Basis
20:00 - 21:00 Uhr WORKSHOP 2 Pivot Aufbau
21:00 - 01:00 Uhr Schwarz / Weiß MontagsTango mit Performance


Dieser MontagsTango wird ganz in Schwarz / Weiß gestaltet!
Einige von Euch denken jetzt sicher: Das ist doch ein Klassiker oder das ist doch nichts besonderes.

Doch dieser MontagsTango wird sehr außergewöhnliches sein!
Die Workshops sind super gut und bauen aufeinander auf.
Die Performance ist sehr außergewöhnlich und beeindruckend!

Gestaltet diesen MontagsTango mit und kleidet Euch bitte in Schwarz / Weiß, elegant, doch auch frech und witzig - so wie dieser MontagsTango sein wird!
 

MontagsTango 04. Juni 2018 

Im Tango-Kultur-Köln
Tangorra una nueva arista del NeoTango
Tangorra Orquesta Atípica aus Buenos Aires

Montag, 04. Juni 2018

19:00 bis 20:00 Uhr Workshop I NeoTango
20:00 bis 21:00 Uhr Workshop II NeoTango
21:00 bis 01:00 Uhr Montagstango mit Livemusik 

Die Band "Tangorra una nueva arista del NeoTango" ist das Erbe einer Geschichte der Immigration, der populären Musik, der Spiele und Hotels der Vergangenheit.
Die Band beginnt im Jahr 2010 ihre Reise durch den Klang von Buenos Aires und drehen einen feinen Rahmen zwischen der Seele des Tango und dem urbanen Klang des 21. Jahrhunderts, der die neue Generation mit Erfolg zum Tango bringt.

Die Tangopolis Tour, bereist in diesem Jahr Europa mit den Ländern England, Holland, Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien und Österreich.

 

MontagsTango 11. Juni 2018 

El Dúo "Alan Haksten y Mariano Godoy" im Tango-Kultur-Köln
 

Montag, 11. Juni 2018
19:00 - 20:00 Uhr Unterricht - Tango esencial
20:00 - 21:00 Uhr Unterricht - Tango a la Carta
21:00 - 01:00 Uhr MontagsTango mit Livemusik
El Dúo "Alan Haksten y Mariano Godoy"

Alan Haksten
Geboren 1984 in Buenos Aires. Er ist Komponist, Akkordeonist und Gitarrist. Gitarre und Akkordeon studierte er bei verschiedenen Lehrern, Komposition und elektroakustische Komposition an der Universität für Musik IUNA Buenos Aires, Tango an der Nationalen Akademie des Tangos.
Seit seiner Gründung hat er an zahlreichen musikalischen Projekten teilgenommen, unter anderem ist "Si yo mismo fuera ese invierno sombrio", "Alan Haksten Grupp", "Marcapiel", "Alan Haksten Ensemble" "La gota tango" hervorzuheben.
Derzeit lebt er zwischen Buenos Aires (Argentinien) und Göteborg (Schweden).

Mariano Godoy
ist ein argentinischer Songwriter, Poet und Komponist mit renommiertem Prestige, der die Möglichkeiten des Bandoneons in Bezug auf klangliche Variationen und Feinheiten erforschte. Seine Musik ist so melancholisch wie lustig und gelassen. Seine vielseitige Arbeit hat es ihm ermöglicht, mit verschiedenen Musikern wie Toquinho, Buena Vista Social Club, Lindsey Stirling, Lisandro Aristimuño, Fabiana Cantilo, Hilda Lizarazu, Bruno Arias und Lito Nebbia zu spielen.
Zurzeit arbeitet er als Musiklehrer am höheren Konservatorium "Julian Aguirre" und leitet eine eigene Bandoneon-Schule. Außerdem gibt er Workshops im ganzen Land.
Er hat verschiedene Musikstücke für TV-Shows, Film und Theater komponiert; Werke, die in Argentinien, Chile, Brasilien, Ecuador, Kolumbien, Peru, Spanien, Frankreich, Bulgarien und der Schweiz aufgeführt wurden.
 

MontagTango, 18. Juni 2018

MontagsTango 25. Juni 2018

25. Juni 2018 MontagsTango mit Tango de Minas im Tango-Kultur-Köln

19:00 bis 20:00 Uhr Kurs 
20:00 bis 21:00 Uhr Practica 
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsMilonga con 
Tango de Minas en vivo

Tango de Minas 
Das Ensemble „non-típico“ spielt traditionelle und neu arrangierte Tangos, Milongas und Tango nuevo - zum Tanzen, zum Zuhören und Sehen - mitreißend, aufregend und vielseitig. Jeder Tango erzählt seine Geschichte, die alle Sinne anspricht.

Claudia Glocksin (Klavier/ Leitung), Johanna Stein (Cello), Ursula Cuesta (Gesang), Gaby Jüttner (Schlagzeug) und Miriam Neuhaus (Saxophon) widmen sich nun im zweiten Bühnenjahr dieser Leidenschaft und begeistern damit ihr Publikum.

Achtung - Achtung - Montag, 02. Juli 2018 -Tango-Kultur-Köln geschlossen! 

GESCHLOSSEN!!  
Montag, 02. Juli 2018 ist Tango-Kultur-Köln geschlossen!!
Es findet kein Unterricht und keine MontagsMilonga statt!


Wir sind am Montag, 09. Juli wieder da!!

MontagsTango 09. Juli 2018 

09. Juli 2018 MontagsTango mit 
Trinidad Arfó - in diesem Jahr als Quartett!!
im Tango-Kultur-Köln


19:00 bis 20:00 Uhr Unterricht - Tango esencial 
20:00 bis 21:00 Uhr Unterrricht - Tango a la Carta 
21:00 bis 01:00 Uhr Montagstango mit Livemusik Trinidad Arfó

Trinidad Arfó spielt mit unbändiger, ansteckender Freude, mit schamanischer Energie und vollem Engagement und schafft in ihren Konzerten und ihren Milongas eine einzigartige Atmosphäre, die wir im Tango-Kultur-Köln schon letztes Jahr erlebt haben. 

Im Tango ist Tanz und Musik nicht trennbar, 
sagen diese professionelle Musiker, die einmal begannen Tango zu tanzen und den Tango seitdem bewundern.
Aus Musikern, die zu Tangotänzer wurden, wurden tanzende Tangomusiker.
Das Repertoire von "Trinidad arfó" hat starke Vorlieben für die Meister des "Goldenen Zeitalters" des Tangos - Di Sarli, D'Arienzo, Troilo, Pugliese, De Angelis, Biagi und andere.
Mit den beliebtesten Tangos, Walzern und Milongas macht die Band ihre eigene Versionen berühmter Arrangements, die das Gleichgewicht zwischen Live-Ausdruck und Komfort für Tänzer bewahren.

Yegor Fomin wurde 1982 in Russland geboren und wanderte mit 8 Jahren in die Ukraine aus. Er besuchte Musikschulen und absolvierte die Musikalische Akademie als Akkordeonist. Er begann als Musiker in Bars in Restaurants zu arbeiten. Schließlich tauchte er in die Tangokultur ein und begann zu tanzen; Später kaufte er ein Bandoneon und gründete das Trio Trinidad Arfó.

Nataliia Garna wurde 1988 in Kiew, Ukraine, geboren. Seit frühester Kindheit besuchte sie Musikschulen; 2011 schloss sie ihr Studium an der Ukrainischen Nationalen Musikakademie ab, wo sie zur Zeit Doktorandin ist. Nataliia ist Preisträgerin von städtischen, nationalen und internationalen Musikwettbewerben. Seit 2007 unterrichtet sie in Musikschulen und gibt Privatunterricht. Nataliias Konzertbiografie besteht aus verschiedenen Solo- und Ensemblekonzerten, thematischen Abenden und Aufführungen mit Symphonieorchestern. Sie tanzt seit 2012 Tango Argentino, deren Kultur ihre musikalische Ausrichtung stark beeinflusst hat und führte sie zum Trio Trinidad arfó als Pianistin.

Martin Neaga wurde 1977 in Chisinau, Moldawien, in einer Musikerfamilie geboren. Als Cellist war er mit vielen Bands und Projekten in Polen, der Ukraine, Slowenien, Frankreich, wie DuoDuo, Hamerman Znyshchuye Virus, Kyiivs'ki Torty, Horea Kozac'ka,Tatosch Banda, Primavera. In Zusammenarbeit mit Musikern wie Matija und Nika Solce (Slowenien), Mirabelle Gilis (Frankreich), Kirill Raskolenko (Russland), 
Tara Komichitschenko, Olena Jeremenko, Anton Koroljow, Michail Kachalow, Marija Kudriawzewa, Andrij Vojtiuk, Albert Tsukrenko (Ukraine), Mark Marczyk (Kanada), Oleg Timofejew (USA).

Samstag, 14. Juli 2018 - Tango Intensiv     Sonntag, 15. Juli 2018 - Tango Intensiv       Montag, 16. Juli 2018  - Workshops & Milonga

Tango-Intensiv mit Adriana & Ennio aus Buenos Aires

im Tango-Kultur-Köln

Thema:“Neue Wege entdecken, um unseren Tango zu verbessern”
Alle Workshops bauen aufeinander auf.
Um an diesen Workshops teilzunehmen, ist es nicht notwendig, als Paar teilzunehmen, da die Arbeitsmethodik die Möglichkeit des aktiven Experimentierens beider Rollen beinhaltet.

Samstag, 14. Juli 2018 Tango-Intensiv
--------------------------------------
Eine Didaktik, die entwickelt wurde, um Tango zu tanzen und die Qualität der Bewegungen zu verbessern

14:00 Uhr - 16:25 Uhr - Workshop 1 
Körperbewusstsein 1:
Arbeiten an den Grundlagen des Tango
(Haltung, Erde, Gehmechanik, Abrazo, Dissoziation, Pivot) um ein tiefes Verständnis der nötigen Mechanik der Bewegungen und des Paares zu erlangen.

16:35 Uhr bis 19:00 Uhr - Workshop 2 
Körperbewusstsein 2:
Übungen zur Vertiefung der dynamischen und kommunikativen Aspekte des Tangos.


Sonntag, 15. Juli 2018 Tango-Intensiv
--------------------------------------
Sich mit dem eigenen Körper verbinden, dem anderen zu nähern und die Ausdrucksmöglichkeiten des Tango zu erkunden.

14 Uhr - 16:25 Uhr - Workshop 3 
Vom Körperbewusstsein zur Verbindung im Paar: Erlernen der nötigen Verbindung der Sinneswahrnehmungen, um eine tiefe Verbindung im Paar zu erreichen, welche das Geniessen und den Aufbau der nötigen Energie im Tango ermöglicht.

16:35 - 19:00 Uhr - Workshop 4 
Von der Verbindung zum Ausdruck" . Wie kann ich durch meinen Tanz mit dem anderen musikalische, ästhetische und emotionale Aspekte ausdrücken?

 


Montag, 16. Juli 2018 Workshops & MontagsTango
---------------------------------------------------------------------
19:00 - 20:00 Uhr Workshop 5 - Improvisation I
20:00 - 21:00 Uhr Workshop 6 - Improvisation II
21:00 - 01:00 Uhr MontgsTango 

Anmeldung bitte an folgende Email:
workshops@tango-kultur-koeln.de

Die WorkshopSprache ist Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch!

 

DesperTango gibt den geeigneten Rahmen, um die grundlegenden Elemente des argentinischen Tangos auf einer körperbezogenen Ebene und mit mehr Tiefe zu "verstehen". Es wird auch erfahren in welcher Weise emotionale und psychologische Aspekte einen direkten Einfluss auf die Ausdrucksfähigkeit im Tango haben. Die Eigenheiten dieses Tanzes und seiner speziellen Art zu umarmen, zeigen und offenbaren dem Tänzer unweigerlich wie er mit sich selbst und dem anderen umgeht.

DesperTango hat seinen Ursprung in der Suche nach den Zusammenhängen zwischen den expressiven und therapeutischen Möglichkeiten des Tangos, um sie auf eine neue und originelle Art zu stimulieren und zu entwickeln. Die Arbeit stützt sich auf die vom berühmten Tango Paar „Los Dinzel“ (Gloria und Rodolfo Dinzel) entwickelten Konzepte. Sie waren Tänzer, Lehrer und Pioniere in der Erforschung und Einführung tiefer greifender Konzepte in der Vermittlung und Lehre des argentinischen Tangos. Sie erkannten unter anderem sehr früh die Bedeutung der „aktive Rolle“ beider Tanzpartner und ihre Bereitschaft und Achtsamkeit in der gegenseitigen Wahrnehmung, Zusammenarbeit und Schöpfung der Bewegungen beim tanzen. Sie äußerten auch, dass der Tango idealerweise jedem die Möglichkeit bietet sich mit sich selbst, dem anderen und den anderen zu konfrontieren und Raum für die gegenseitigen Freiheit zu bieten.

DesperTango bietet die Gelegenheit für den Tango essenzielle Formen des Bewusstseins (körperliches, emotionales und soziales Bewusstsein) zu verinnerlichen. Die Werkzeuge für diese Arbeit sind die grundlegenden Elemente des Tango, wie z.B. das bewusste Treten (pisada), die Umarmung des Tango (abrazo), das gehen mit dem anderen, die Verbindung (conexión). Man lernt dass das mechanische wiederholen von Figuren zwar eine gute Gedächtnisübung darstellen kann, aber noch lange nicht heißt dass man gerade am Tango tanzen ist. Um wirklich Tango tanzen zu können braucht es mehr als man Denkt. Dieses "Mehr" wird aber nur nach Jahrelangem Tanzen langsam zugänglich. DesperTango möchte diesen Zugang zum echten Tango ermöglichen und erleichtern.

​DesperTango lädt alle Sinne zum erwachen ein, Körper, Gefühle und die Beziehung zum anderen sind die Hauptadern dieser Arbeit. Das Ziel ist Echtheit, Sinnlichkeit, und organische Bewegungen mit Ausdruck zu erzielen, oder einfach nur echten Tango zu Tanzen. Die Fähigkeit gemeinsam improvisierend einen fließenden und freien Tanz zu erschaffen im Bewusstsein der beidseitigen Möglichkeiten und Grenzen, zusammen in einer Umarmung, einer Tango-Umarmung.

Für wen ist DesperTango?
Dieses Angebot ist sowohl für diejenigen offen, welche sich durch den Tango besser kennen lernen möchten, als auch für diejenigen Tango-Tänzer welche ihr Wissen vertiefen und Ausdrucksnuancen für den eigenen Tanz finden wollen.
Das Ergebnis unserer Arbeit ist mehr Bewusstsein und Verbindung mit sich selbst, und Möglichkeiten der persönlichen Beziehung zu den Anderen zu entdecken. Als Folge davon nimmt die Authentizität und die Sicherheit im Tanzen zu, die Bewegungen werden organischer und fließen in einer tieferen Verbindung mit dem Tanzpartner, mit dem ich endlich das Vergnügen habe das Gefühl von Freiheit beim Tanzen zu teilen.

Unsere Kurse und Workshops sind mehrheitlich auf Körperwahrnehmung und dem Kontakt mit dem anderen ausgelegt, welche die Ausdruckskraft und die Sinnes- und emotionale Wahrnehmung des eigenen und des anderen Körpers trainieren. Der Tango wir durch die neue Qualität der organischen Bewegungen bereichert. Die intuitive Untersuchung von Bewegungsmöglichkeiten und deren Eigenheiten, regt die Wahrnehmung von Sinnesempfindungen an, um in einem geschützten Rahmen die Kreativität und die persönliche und gemeinsame Improvisation anzuregen. Die Körperarbeit wir immer wieder durch Momente der Reflexion und gegenseitigem Austausch begleitet. Die vorgestellten Übungen kommen hauptsächlich aus dem Argentinischen Tango können aber auch von anderen Tanzformen stammen , sowie im Theater, und anderen Praktiken der persönlichen Entwicklung und psycho-emotionaler Integration verwurzelt sein. Die Grundlage unserer Arbeit liegt in der „Schule Dinzel“ und ihrer Definition des „Tango-Paares“ als gleichwertig, und der Bedeutung der Improvisation als Ausdruck von Freiheit und Gleichheit.

Adriana Ba Mazzotta

ist eine argentinische Schauspielerin, Tänzerin und Lehrerin mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung im künstlerischen und pädagogischen Bereich. Studium des klassischen Tanzes und des Theaters waren der Beginn ihrer Ausbildung und Karriere, welche sich aus verschiedenen Disziplinen genährt hat. bezüglich Körper und Ausdruck. Erfahrungen durch Jazz-Tanz und Kontakt-Improvisation, Theater- und Musik Text unter anderem.

Tango
Den Tango hat sie schon in jungen Jahren in ihrer Familie gelernt, und die akademische Ausbildung in diesem Bereich begann vor mehr als zehn Jahren. Später fand Adriana im Dinzel Studio ihren Lernort, und in Rodolfo Dinzel ihren Mentor und großen Inspirator ihres Tanzes. Ihm ist es auch zuzuschreiben dass sie sich für die vitalen, emotionalen und expressiven Konzepte zu interessieren begann, welche falls man ernsthaft Tango tanzen will, unweigerlich in diesem Tanz verschmelzen.

Bühne / Radio
Ihre letzten Werke auf den Bühnen von Buenos Aires sind die Musiktheaterstücke "Tango Negro 2" und "La Pescadería". Derzeit arbeitet Sie als Lehrerin in den folgenden Bereichen: Tanz, Ausdruck und Tango. Sie beteiligte sich auch an der Produktion der Radiosendung „Radiotomada Tango“ von und für Tangotänzer. Sie ist mit Ennio Fioramonti zusammen die Schöpferin der Methode DesperTango, wo sie all ihr Wissen und ihre künstlerischen und pädagogischen Erfahrungen einsetzt.

Ennio Fioramonti
studierte Biologie an der Universität Zürich und Psychologie an der Universität Triest und Nizza.

Psychologie
Er war in Italien auch Dozent für Alltagspsychologie an der Universität des Dritten Lebensalters und für Notfallpsychologie im Roten Kreuz. Er widmet sich hauptsächlich der Betreuung seiner Patienten und der Durchführung von Gruppen und Kursen für die persönliche Entwicklung an verschiedenen Orten in Italien und Argentinien. Die zentralen Themen dieser Gruppenarbeit sind Familienaufstellungen und die Vermittlung von praktisch und theoretischem Wissen in
Bezug auf archetypischen Persönlichkeitsmerkmalen und deren Bedeutung im Alltag.

Tango
Widmet sich seit über 20 Jahren dem argentinischen Tango und hat in diesen Jahren mit alten "Milongueros" als auch mit den international bekanntesten argentinischen Lehrern studiert um schließlich in einem intensiv Studium im Dinzel Studio deren Philosophie aufzunehmen. Er lebt seit 2015 zwischen Italien und Buenos Aires, gibt Tangounterricht und erforscht die psychologischen und symbolischen Aspekte dieses Tanzes. Zusammen mit Adriana Ba Mazzotta kreierten sie die DesperTango-Methode und stellen ihr Wissen und ihre Erfahrungen den Studenten zur Verfügung, um an sich selbst und ihrem Tango zu arbeiten.

MontagTango, 23. Juli 2018

MontagsTango,  30. Juli 2018

Beltango Quinteto im Tango-Kultur-Köln
Montag, 30. Juli 2018


Die Reservierung für den Vorverkauf der Eintrittskarten zur Milonga am 30.07.2018 mit dem Quinteto "Beltango" hat begonnen. 

19:00 bis 20:00 Uhr Unterricht - Tango esencial 
20:00 bis 21:00 Uhr Unterricht - Tango a la Carta
21:00 bis 01:00 Uhr Montagstango mit Livemusik Beltango Quinteto 


Beltango wurde 1998 in Belgrad vom Bandoneonisten und Komponisten Aleksandar Nikolic gegründet.

Quinteto Beltango präsentiert die ganze Fülle des Tangorepertoires. Neben traditionellen Tangostücken, Kompositionen des Tango Nuevo Trends von Astor Piazzolla und modernem Tango, präsentieren sie auch eigene Beltango Kompositionen aus "Balkango" Opus.

Sie sie sind weltweit erfolgreich auf großen Konzertpodien, symphonischen Sälen, Theaterbühnen, klassischen Kammerhallen, Tangobällen, Gran Milongas, Festivals sowie an anderen Orten, an denen der Geist des Tangos wieder auflebt.

Argentinien, Deutschland, Frankreich, Schweden, Finnland, Dänemark, Schweiz, Italien, Griechenland, Malta, Österreich, Polen, Türkei, Slowenien, Ungarn, Bulgarien, Slowakei, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Mazedonien und Montenegro sind nur einige der Länder in welches Beltango Quinteto mit großem Erfolg durchgeführt hat. Tatsächlich haben sie in ihren 20 Jahren Erfahrung mehr als 800 Konzerte in rund 30 Ländern gespielt.

Quinteto Beltango ist das einzige europäische Tango-Orchester, das vom Kulturministerium von Buenos Aires eingeladen wurde, beim "World Tango Festival - Buenos Aires, 2007" aufzutreten.

Sie haben große Tango-Shows in Zusammenarbeit mit einigen der größten Tango-Künstler der Welt wie Miguel Angel Zotto und Daina Guspero, Sebastian Arce und Mariana Montes, Adrian Veredice und Alejandra Hobert, Roberto Herrera produziert Laura Legazcue, Gustavo Rosas und Gisela Natoli, Angel Coria und Claudia Sortino, Gaspar Godoy und Carla Mazzolini, Santiago und Erna Giachello, Damian Rosenthal und Celine Ruiz, Pablo Moyano und Roberta Beccarini, Sergio Cortazzo und Soledad Rivero, Pablo Villarazza und Dana Frigoli ...

Beltango Quinteto hat auch das Galakonzert "Beltango Symphonico" produziert und mit anderen großen Orchestern wie dem CRR Istanbul Symphony Orchestra, dem Wuppertaler Sinfoniker, dem Mazedonien Philharmonie Orchester, dem Vietnamesischen National Symphonie Orchester, dem Vojvodina Symphony Orchestra, dem Bulgarischen AGBU Kammerorchester, St George Strings und Nis Sinfonieorchester.

Als ob das noch nicht genug wäre, haben sie auch mit der Belgrader Tango-Vereinigung zusammengearbeitet und das Internationale Belgrader Tango-Festival für 10 Jahre (2004-2013) veranstaltet.

MontagsTango - August bis Dezember 2018  

Nicole Nau & Luis Pereyra aus Buenos Aires
im Tango-Kultur-Köln

Anmeldung bitte über workshops@tango-kultur-koeln.de


Montag, 06. August 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango

Montag, 13. August 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango

Montag, 10. September 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango

Montag, 17. September 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango

Montag, 15. Oktober 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango

Montag, 26. November 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango

Montag, 03. Dezember 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango

Montag, 10. Dezember 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango

Montag, 17. Dezember 2018
19:00 bis 20:00 Uhr WS 1 Argentinische Folklore
20:00 bis 21:00 Uhr WS 2 Tango Puro Argentino
21:00 bis 01:00 Uhr MontagsTango
 

MontagsTango 20. August und 27. August 2018

MontagTango, 03. September 2018

19:00 bis 20:00 Uhr Tango-Unterricht 
20:00 bis 21:00 Uhr Tango-Unterrricht 
21:00 bis 01:00 Uhr Montagstango mit Livemusik TangoRante

MontagsTango                                                                 24. September 2018                                                        01. Oktober 2018                                                            08. Oktober 2018                                                            29. Oktober 2018   

MontagsTango 22. Oktober 2018

22. Oktober 2018 MontagsTango im Tango-Kultur-Köln
mit dem Duó Cosae Mandinga

19:00 - 20:00 Uhr Workshop I - Musicality
20:00 - 21:00 Uhr Workshop II - Musicality
21:00 - 01:00 Uhr MontagsTango mit Cosae Mandinga

MontagsTango 05. November 2018

MontagsTango, 12 November & 19. November

Hier sind wir

Tango-Kultur-Köln
Berliner Straße 20
51063 Köln

Kontakt


E-Mail

Anfahrt